Die Sprache der Mimik
mit dem Mimikresonanz®-Konzept

 

Gefühle sehen. Menschen verstehen.

„Der Mensch kann mit dem Mund so viel lügen wie er will –
mit dem Gesicht, das er macht, sagt er stets die Wahrheit.“ (Friedrich Nietzsche)

Das Gesicht ist die Bühne unserer Emotionen. Kein anderer Körperteil kann so rasch und deutlich zeigen wie wir uns fühlen.

Gerade wenn wir unter Stress oder Druck geraten, werden wir zeitweise blind für die Gefühle anderer. Wir erkennen nicht mehr genau, wie sich unser Gegenüber fühlt.

In welchen Situationen ist es denn wichtig, die Emotionen unserer GesprächspartnerInnen richtig einzuschätzen?

Immer dann, wenn es darum geht, gut Beziehungen aufzubauen, erfolgreiche Gespräche zu führen, wirkungsvoll zu präsentieren oder gekonnt zu verhandeln oder zu verkaufen.

Emotionen von anderen besser erkennen zu können, beginnt im Gesicht, beim Lesen der Mimik. Denn sie kann das volle Spektrum unserer Emotionen abbilden. Die Mimik ist der am besten beforschte Bereich der Körpersprache. Studien haben gezeigt, dass sich eine Emotion – auch wenn sie unterdrückt wird oder noch nicht bewusst ist – fast immer in der Mimik zeigt, zum Beispiel in Form von Mikroexpressionen.

Emotionen erkennen können lohnt sich!

Testen Sie Ihre Fähigkeit, Gefühle in Gesichtern zu erkennen.

Machen Sie jetzt den Test.pngHier kommen Sie direkt zum kostenlosen Selbsttest.

Viel Spaß und viel Erfolg.

Sie möchten gerne Ihre persönliche Auswertung haben? Schicken Sie einfach ein E-Mail an office@ankh.at

Mimikresonanz® bedeutet …

… emotionale Signale erkennen, richtig interpretieren und angemessen damit umgehen.
Das Mimikresonanz-Konzept vervollständigt damit den Bereich der reinen Mimikdeutung durch ein zusätzliches praktisches Training. Die in einem Gespräch durch präzise Beobachtung gewonnenen Informationen können dadurch auch angemessen und zielführend genutzt werden.

Das Mimikresonanz-Training wurde 2011 von Dirk W. Eilert entwickelt und wird ständig in Inhalten und Didaktik an den aktuellen Stand der Forschung angepasst. Die professionelle Mimikerkennung wurde durch Wissenschaftler wie P. Ekman, W. Friesen, E. A. Haggard und K. S. Isaacs geprägt und vorangebracht. Die Ergebnisse wurden durch mannigfaltige Studien zahlreicher anderer Wissenschaftler belegt.

Auch Film und Fernsehen haben sich mit diesem Thema intensiv beschäftigt. Die bekanntesten Fernseh-Serien dazu sind „Lie to me“, „Mentalist“, „Flemming“ oder auch „Psych“.

 

Das MIMIK-PUZZLE ist unser Blog auf XING rund das Thema Emotionen erkennen, Körpersprache und Gestik korrekt deuten, Lügen und Täuschungen leichter von der Wahrheit unterscheiden. Stärken Sie auch hier Ihre Wahrnehmung von Personen, Gesichtsausdrücken und Gestik und so auch Ihre soziale Kompetenz. Alle Beiträge werden auch auf Facebook geteilt.

 

 

Mimikresonanz® – Zertifiziert in Empathie

Wir freuen uns, dass Sie sich für das Siegel „Mimikresonanz – Zertifiziert in Empathie“ interessieren!

mimikresonanz-qualitaetssiegelWAS HABEN SIE DAVON, WENN IHR GEGENÜBER DIESES QUALITÄTSSIEGEL TRÄGT? 

Empathie ist in unserer heutigen Zeit eine Fähigkeit, die immer stärker verkümmert, u.a. bedingt durch den sehr hohen Medienkonsum.

Bei Erwachsenen liegen die Emotionserkennungsraten im Durchschnitt nur bei 50 bis 60 %. Dies ist ein sehr ernüchterndes Ergebnis. Viele überschätzen ihre eigenen empathischen Fähigkeiten.

Eine Vielzahl an Studien hat gezeigt: Die Emotionen unserer Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen richtig zu erkennen und angemessen damit umzugehen ist die Schlüsselfähigkeit für eine zufriedenstellende und bedürfnisorientierte Kommunikation.

Menschen, die das Mimikresonanz®-Qualitätssiegel im Rahmen einer Prüfung erworben haben, haben nachgewiesen, dass sie über eine besonders hohe Emotionserkennungsfähigkeit verfügen.

Dies wirkt sich positiv in allen Berufsfeldern aus, in denen die Kommunikation eine wichtige Rolle spielt.

Wer darf das Mimikresonanz-Qualitätssiegel tragen?

In einem 4tägigen Training (Mimikresonanz®-Basic und Professional) und einer anschließenden schriftlichen und praktischen Prüfung können Sie nachweisen, dass Sie die Emotionen Ihrer GesprächspartnerInnen präzise erkennen und angemessen damit umgehen können.

Die ZertifikatsinhaberInnen haben zusätzlich in einem evaluierten Test (READ-Test) gezeigt, dass sie die Emotionen ihrer GesprächspartnerInnen zu mehr als 80 Prozent richtig erkennen. Firmen, die dieses Siegel tragen, weisen einmal jährlich nach, dass mindestens 80 Prozent der MitarbeiterInnen die Prüfung bestanden haben.