Authentisch sein – mit Körpersprache

Authentisch sein – mit Körpersprache

Bei unserem letzten Körpersprache Seminar wurden wir gefragt: „Wie wirke ich am besten authentisch? Ich will nämlich auf gar keinen Fall wie eine Politikerin wirken mit diesen aufgesetzten Gesten!“

Wie entsteht überhaupt dieses Gefühl, dass ein Mensch nicht authentisch wirkt? Wir haben dann das Gefühl, dass jemand nicht authentisch ist oder uns etwas vorspielt, wenn das Timing nicht passt, das heißt die Gestik kommt später oder verzögert und passt so nicht zu den Worten. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Gestik dem Gesagten widerspricht.

Ein Beispiel: der Chef sagt: „Ich bin offen für Ihre Vorschläge.“, dabei sitzt er mit verschlossenen Armen und zurückgelehntem Oberkörper und zusammengekniffenen Lippen da. Wirkt das wirklich offen für die Ideen der MitarbeiterInnen?

Achten Sie auf diese kleinen Widersprüche zwischen Körpersprache, Worten und Stimme. Denn diese verraten sehr deutlich, ob die Person vielleicht etwas anderes sagt, als sie meint.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Menü schließen

Newsletteranmeldung

Schön, dass Sie sich für unseren Blog / unseren Newsletter anmelden. 

Sie erhalten einige Male pro Jahr Wissenswertes rund um das Kommunizieren mit Menschen. – im Beruf und im Privatleben..