E-Learning Glossar

Ein herzliches Hallo,

geht es Ihnen manchmal so wie uns? Es schwirren so viele Begriffe rund um das Lernen mit und vor einem elektronischem Gerät in der Welt herum, dass uns der Kopf schwirrt.

Hier finden Sie ein Glossar dazu.

“Das traurigste am Leben ist, dass die Wissenschaft derzeit schneller Wissen sammelt, als die Gesellschaft Weisheit.”
(Isaac Asimov)

Glossar zu Online Lernmethoden / Blended Learning und mehr

Asynchrones Lernen

Kommunikation und Interaktion finden zeitversetzt statt. Die Teilnehmenden können zeitunabhängig lernen. Beispiele sind Micro-Learning, WebBasedTraining und Lernplattformen.

Barcamp

Ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmern zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion, können aber auch bereits am Ende der Veranstaltung konkrete Ergebnisse vorweisen.

Blended Learning

Klassisches Blended Learning beschreibt die didaktische Kombination verschiedener Lernformen im Mix aus Online- und Präsenzphasen (wird auch manchmal als hybrides Lernen bezeichnet).

Breakout Room / Breakout Session

Ist eine Möglichkeit, bei Live Online Trainings mit einem Video Konferenz Tool die Teilnehmenden in virtuelle Gruppenräume aufzuteilen. So sind Kleingruppenarbeiten auch Online möglich.

Call to Action

Die Call to Action Aufgabe ist das wichtigste Element der Transferphase. Sie fordert die TeilnehmerInnen ganz konkret und spezifisch auf, eine Aufgabe aus dem Trainingsthema zu erledigen. Diese Aufgaben sind didaktisch und nutzenorientiert gestaltet. Sie sind kurz, genau und auf ein einziges Thema fokussiert. Es gibt immer klare Handlungsaufforderungen, so wissen die TeilnehmerInnen, was sie tun sollen und können, um erfolgreich in diesem Trainings-Aspekt zu sein.

CBT

ComputerBasedTrainings – sind Lernanwendungen, die lokal auf dem PC abgespielt werden, meist in Form von Lern-DVDs. Diese wurden von WebBasedTrainings (WBT) abgelöst.

Distance Learning

Damit sind alle Lernmethoden gemeint, bei denen sich Lehrer und Lehrende nicht am selben Ort befinden.

Edutainment

Edutainment setzt sich aus den Begriffen education (Bildung) und entertainment (Unterhaltung) zusammen und beschreibt die unterhaltsame Wissensvermittlung mit Hilfe neuer und digitaler Medien.Der Lerntransfer soll dabei einen großen Unterhaltungswert haben: Durch diese Verbindung von Unterhaltung und Bildung steigert sich die Lernmotivation aller Beteiligten enorm, wodurch auch der Lerneffekt wächst.

E-Learning

E-Learning bezeichnet alle Formen des Lernens, bei denen digitale Medien für die Verbreitung und Präsentation von Lernmaterialien genutzt werden.

Game Based Learning / Gamification

Dieser Ansatz verbindet den Ansatz der Spiele mit einem Bildungszweck. Das Spiel wird damit zum Wissenserwerb genutzt.
Meist kommen dabei Lernpiele zum Einsatz, deren Ablauf und Inhalt aus pädagogischer Sicht erarbeitet wurde.

Hybrides Training

Hier gibt es zwei Definitionen:
Erstens das Einbinden von Online-Tools in klassischen Präsenztrainings.
Zweitens, dass Teilnehmende teils vor Ort präsent sind und teils über Videokonfernz-Tools zugeschalten sind.

Kollaboratives Arbeiten / Collaboration Tools

Kollaboratives Arbeiten bedeutet alle Teilnehmenden können gemeinsam und gleichzeitig eine Aufgabe – meist digital in einem Dokument – bearbeiten. Hier stehen verschiedenste Tools zur Verfügung.

Learning on demand

“on Demand” bedeutet so viel wie “auf Nachfrage” und bezieht sich im Weiterbildungskontext vor allem darauf, dass die Inhalte genau dann zu Verfügung stehen, wenn sie auch wirklich gebraucht werden – also rund um die Uhr direkt im Arbeitsalltag.

Lern Nuggets / Learning Nuggets

Kurze Lerneinheiten, die meist kürzer als 10 Minuten Lernzeit erfordern. Sie können einzeln oder kombiniert zu einer längeren Lernstrecke angeboten werden.

Live Online Training / Live Webinar

Ist das interaktive Präsenztraining im digiialen Raum. Trainer*in und Teilnehmende sind live und gleichzeitig im Online-Raum. Das Training ist interaktiv, mit Gruppenarbeiten, Diskussion und Austausch. (andere Begriffe sind auch Live-Webinar oder Web-Talk).

LMS

Ein Learning Management System ist eine webbasierte Lernumgebung, die Lerninhalte bereitstellt und zusätzlich Kommunikations- und Verwaltungsaufgaben übernimmt. Das LMS ist wie ein virtuelles Klassenzimmer und bietet die Möglichkeit, interaktive Arbeitsräume für digitales Lernen zu schaffen. Der Austausch der Lernenden erfolgt über Chat- oder Kommentarfunktionen. Es gibt dafür verschiedene Software-Lösungen. Wir arbeiten mit Moodle.

Micro-Learning

Der Lernprozess wird durch das Aufteilen in kleine Häppchen vereinfacht (wird auch manchmal  Bite-Sized-Learning genannt).

Mobile Learning

Teilnehmende sollten ohne Schwierigkeiten mit unterschiedlichen elektronischen Geräten auf die Lerninhalte zugreifen können. Meist bieten LMS dafür eine App an, um auch zuhause oder unterwegs lernen zu können.

MOOC

Massive Open Online Course – bezeichnet frei zugängliche interaktive und kostenlose Online Kurse. mit großen Teilnehmenden-Zahlen. Wird aktuell meist auf Hochschulen genutzt, die Kurse sind weltweit und kostenlos zugänglich.

Online Kurs

Ein Onlinekurs findet über einen längeren Zeitraum hinweg statt. Er ist ein designter, zeitunabhängiger Trainingsprozess, in dem die Teilnehmenden über das Internet – begleitet oder auch unbegleitet – ihre Lerninhalte erarbeiten. 

SCORM

Sharable Content Object Reference Model ist die Standardschnittstelle zwischen E-Learning Inhalten und dem LMS. Bei SCORM werden alle Trainingsmaterialien eines Kurses in einer spezifischen Hierarchie in ein SCORM-Paket gepackt und dann an das LMS übermittelt.

Synchrones Lernen

Hier treffen sich Trainer*in und Teilnehmende zur gleichen Zeit, sowohl präsent als auch virtuell. Beispiele sind Präsenschulungen, Live-Webinare oder virtuelle Klassenräume.

Video Konferenz Tool

Sind Tools, mit denen Online-Meetings durchgeführt werden können: Skype, Teams, Webex, Zoom, Skype for Business, Got2Webinar uvm.

Virtuelles Blended Learning

Virtuelles Blended Learning ist die Kombination aus Selbstlernphasen und Online-Präsenzphasen.

WBT

Web Based Trainings bezeichnet eine Art der Weiterbildung, bei denen der Inhalt dem Lernenden auf digitalem Wege über das Internet und dem Browser zugänglich gemacht wird. WBTs sind multimedial aufbereitet (Sound, Video, Text) und weisen Interaktivität in Form von Übungen, Prüfungssimulationen, Links etc. auf.

Webinar

Ein Webinar ist eine Online-Präsentation, die im virtuellen Raum über eine entsprechende Plattform stattfindet. In der Regel wird es von ein bis zwei Moderator*innen geleitet. Die Kommunikation ist weitestgehend einseitig und ohne Interaktion.

Web-Talk

siehe Live-Online-Training

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email