Mit nacktem Finger zeigt man nicht auf angezogene Menschen

Vielleicht kennen auch Sie dieses Zitat oder vielleicht wurden auch Sie von Ihren Eltern dazu angehalten, nicht mit nacktem Finger auf andere Menschen zu zeigen. Warum ist das wichtig? Der nackte oder der spitze Finger wirken wie eine Waffe, wie eine Bedrohung.
Der erhobene spitze Zeigefinger wirkt auch rasch belehrend. Wann hat uns jemand den erhobenen Zeigefinger gezeigt? Meist dann, wenn wir etwas angestellt oder etwas nicht richtig gemacht hatten.
Dass wir nicht mit nacktem Finger auf andere Menschen zeigen, haben wir gut gelernt. In Gesprächen haben wir oft einen Stift in der Hand. Und dann kann es passieren, dass dieser Stift zum Zeigen genutzt wird – als Verlängerung des Zeigefingers. Das wirkt noch bedrohlicher, denn einen Stift können wir werfen oder damit zustechen. 

Achten Sie insbesondere auf kleine Ausweich- oder Rückwärts-Bewegungen Ihrer Gesprächspartner*innen. Machen Sie dann einen ganz kleinen Kontrollblick auf Ihre Hände: Zeigen Sie vielleicht gerade mit einem spitzen Gegenstand oder Ihrem Finger auf die andere Person?
Sobald wir in Gefahr sind, wollen wir uns in Sicherheit bringen, gehen in Abwehr und Verteidigungsstellung. Dies behindert die gute Beziehung und das Ergebnis Ihres Gesprächs.

Diesen Beitrag teilen

Menü schließen

Newsletteranmeldung

Schön, dass Sie sich für unseren Blog / unseren Newsletter anmelden. 

Sie erhalten einige Male pro Jahr Wissenswertes rund um das Kommunizieren mit Menschen. – im Beruf und im Privatleben..