Die Macht der Körpersprache

Ein herzliches Hallo,

willkommen im Herbst. Die warmen Sommertage sind erst ein paar Tage vorbei. Sind Ihnen im Sommer auch viele Körper und Gesichter begegnet? Die einen haben Sie vielleicht mit Wohlgefallen und die anderen vielleicht mit kritischem Auge wahrgenommen. Jeder Mensch, dem wir begegnen, hat eine Wirkung auf uns. 

Wie Sie Ihre körpersprachliche Wirkung in Sekundenbruchteilen verändern, erfahren Sie heute.

“Es gibt Leute, die haben selbst in der Körpersprache einen besseren Wortschatz als andere.” (Peter E. Schuhmacher).

Wie Sie Ihre Wirkung in Sekundenbruchteilen verändern

Viele Menschen kommen zu uns ins Körpersprache-Training und haben den Wunsch, freundlicher zu wirken und rascher in einen guten Kontakt zu kommen. Wieder andere wollen überzeugender wirken. Wie geht dies?

Der Kopfneigungswinkel bzw. die damit verbundene Symmetrie oder Asymmetrie hilft hier. Was genau meinen wir damit?
Wissenschaftliche Untersuchungen haben folgendes ergeben:

Symmetrie

Ihr Kopf sitzt ganz gerade auf Ihrem Hals, die Augen schauen geradeaus.  Ihr Körper produziert mit dieser Kopfhaltung vermehrt Testosteron – das Durchsetzungshormon. Sie wirken dadurch kompetent, klar und zielorientiert.

Kopfneigung symmetrisch

Asymmetrie

Ihr Kopf ist ganz leicht geneigt, dadurch zeigen Sie Ihre Halsschlagader und signalisieren “ich bin ungefährlich”. Mit dieser Kopfhaltung lösen Sie bei anderen Menschen die Produktion des Kuschelhormons Oxytocin aus. Sie wirken damit sympathisch und werden gleich mehr gemocht, wirken allerdings weniger kompetent.

Kopfneigung asymmetrisch

In welcher Situation möchten Sie denn wie wirken? Wann ist es für Sie nützlich, klar und durchsetzungsstark zu wirken? Und wann möchten Sie an der Beziehungsqualität arbeiten?

Wir sind gespannt auf Ihre Erfahrungen dazu.

Diesen Beitrag teilen

Menü schließen

Newsletteranmeldung