Mit Power Poses zum Erfolg

Ein herzliches Hallo,

mit Schwung, Elan und Energie ins Neue Jahr. Das sind Wünsche, die sich viele von uns rund um den Jahresbeginn vornehmen. Und dann gehen wir wieder in die Arbeit, sitzen den halben Tag gekrümmt vor dem Bildschirm und – was ist mit dem Schwung passiert?

Wie Sie sich in nur zwei Minuten Ihren Elan und Ihre Power zurückholen können, erfahren Sie heute.
Viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren – am besten schon während des Lesens.

Was jemand denkt, merkt man weniger an seinen Ansichten als an seinem Verhalten.
(Isaac Bashevis Singer, 1904-91)

Mach dich groß und stark.
Ein Kind sollte das erste Mal in der Schule ein Gedicht vortragen. Es lernte das Gedicht sehr fleißig und ordentlich auswendig. Doch es hatte große Furcht davor, es vor der ganzen Klasse aufzusagen. Es sorgte sich, dass es Worte vergessen könnte, dass es sich versprechen könnte, dass ihm die Stimme versagen könnte und es alle anderen Kinder auslachen.
So bat die Mutter das Kind, ihr das Gedicht vorzutragen. Sie erkannte ihr eigenes Kind nicht wieder. Das sonst so fröhliche, lebendige, (vor)laute Kind stand stocksteif, mit eingezogenen Schultern sich kleinmachend und ganz leise sprechend vor ihr und sagte das Gedicht stockend auf. Es wirkte so, als hätte es das Gedicht nicht richtig gelernt.
Der Mutter tat es im Herzen weh, ihr Kind so zu erleben. Sie erinnerte sich an einen Rat ihrer Großmutter und sagte: „Steh gerade Kind und straffe deine Schultern. Stell dir vor, du bist ein Ritter oder eine Riesin. Dann fühlst du dich auch groß und stark.“
Den Rat der Mutter befolgend, trug das Kind das Gedicht mit großem Erfolg und viel Applaus vor. Und es wuchs dabei noch mal ein kleines bisschen mehr. (unbekannt)

Mit Power Poses zum Erfolg

Die amerikanische Sozialpsychologin Amy Cuddy von der Harvard Business School führte 2010 Studien zur Wirkung von Köperhaltung durch. Sie bat männliche und weibliche Versuchsteilnehmer entweder hintereinander für jeweils eine Minute zwei sogenannte Low-Power-Posen einzunehmen oder zwei High-Power-Posen, die durch raumeinnehmende Gesten und eine offene Körperhaltung gekennzeichnet sind. 
Bei allen Personen, die High-Power-Poses eingenommen hatten, stieg das subjektive Wohlbefinden und Machtgefühl. Die High-Power-Poser hatten in nachfolgenden Tests weniger Stress und zeigten ein wesentlich sicherers und selbstbewussteres Verhalten und Auftreten.
So beeinflusst unsere Körperhaltung unser Bewusstsein!

Tipps für mögliche Power Poses:

Wonder Woman

 

Aufrechte, stehende Körperhaltung, Beine schulterbreit auseinander stellen und Arme in die Hüften stemmen. Brust raus, Blick nach oben gerichtet – übrigens auch für Männer geeignet.

Chef Sessel

Sitzende Körperhaltung, auf dem Sessel zurücklehnen, Hände hinter dem Kopf verschränken, Füße auf den Tisch oder ein Bein am Boden abstellen, das andere mit dem Knöchel zum Knie ablegen.

Marathon SiegerIn

Die Arme zum Victory-Zeichen nach oben strecken, als hätten Sie soeben einen Marathon gewonnen. Dabei können sie gerne erfreut „Ja“ oder „Ja, ich habe es geschafft“ rufen. Dabei zu Lachen verstärkt die Wirkung noch.

In den Startlöchern

Beide Hände auf den Tisch lehnen und Füße in Schrittposition. Eignet sich sehr gut bei Diskussionen oder Verhandlungen. Kann direkt eingesetzt werden.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email